Zum Inhalt springen
Two farmer with drone on the wheat field. Smart farming and prec

Digitaler Ackerbau - von der Forschung in die Praxis!

Tagung der Akademie Burg Warberg und des Ackerbauzentrums Niedersachsen auf Burg Warberg am 30.11.2022

Die Digitalisierung des Ackerbaus schreitet voran und bietet große Potentiale für effiziente, ressourcenschonende und kostengünstige Arbeitsprozesse. Doch wie setzen wir den Wissenstransfer von der Forschung in die Praxis erfolgreich um? Wie wird sich das Berufsbild Landwirt durch die Digitalisierung verändern (müssen)? Welche Möglichkeiten des Kompetenzaufbaus bieten dazu die berufliche, die akademische oder die private Aus-, Fort- und Weiterbildung? Diskutieren Sie diese und weitere Fragen auf unserer Tagung. Sammeln Sie wertvolle Impulse für die erfolg-reiche Weiterentwicklung Ihres landwirtschaftlichen Betriebes, stärken Sie die digitale Weiterbildung in Ihrem beruflichen Umfeld und berücksichtigen Sie die digitale Transformation im Ackerbau in Ihrem Unternehmen der Agrarbranche.

 

Programm

ab 09:00 Uhr

Ankommen, Kaffee und Gespräche

10:00 Uhr

Begrüßung und Einführung in das Thema
René Borresch, Akademie Burg Warberg
Hilmar Freiherr von Münchhausen, Ackerbauzentrum Niedersachsen
Staatssekretär Prof. Dr. Ludwig Theuvsen, Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Digitalisierung – Der Weg in die Praxis

10:20 Uhr

Die Transformation der Landwirtschaft in die digitale Zukunft
Prof. Dr. Ludger Frerichs, Technische Universität Braunschweig,
Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge

10:50 Uhr

Diskussion

Digitalisierung – Daten, Kosten, Paragrafen

11:00 Uhr

Die Digitalisierung, der Landwirt und die Daten
Dr. Henning Müller, Agrotech Valley Forum e. V. und Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

11:20 Uhr

Digitale Innovationen: Bedeutung von Praxistests und Zertifikaten
Dr. Harm Drücker; Landwirtschaftskammer Niedersachsen

11:40 Uhr

Die betriebswirtschaftliche Dimension der Digitalisierung: Der Wirtschaftlichkeit auf der Spur
Dr. Thomas de Witte, Johann Heinrich von Thünen-Institut; Institut für Betriebswirtschaft

12:00 Uhr

Diskussion und Mittagspause

Was macht die Digitalisierung mit dem Berufsbild Landwirt?

13:15 Uhr

Digitalisierung – nur etwas für die Großen?
Erwin Ballis, Bundesverband der Maschinenringe e. V. 

13:35 Uhr

Das Berufsbild Landwirt im Wandel – Wird zukünftig das (bäuerliche) analoge Wissen ergänzt oder ersetzt?
Wird der Landwirt IT-Experte?
Prof. Dr. Michael Clasen, Hochschule Hannover, Abt. Wirtschaftsinformatik

13:55 Uhr

Landwirtschaft der Zukunft – Bestellt sich der Acker künftig selbst?
Dr. Jan Schattenberg, Technische Universität Braunschweig, Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge

14:15 Uhr

Diskussion und Kaffeepause

Auf- und Ausbau der digitalen Kompetenz im Berufsstand

15:00 Uhr

Aufbau digitaler Kompetenz auf den Höfen – Die Rolle der Landwirtschaftskammer Niedersachsen
Stefan Ortmann, Landwirtschaftskammer Niedersachsen

15:20 Uhr

Digitalisierung voranbringen – Aus- und Weiterbildungsangebote der DEULEN
Dr. Klaus Schröter, DEULA Hildesheim GmbH

15:40 Uhr

Digitalisierung in der Landwirtschaft – Aus- und Fortbildung im Bereich der Hochschulen
Prof. Dr. Burkhard Wrenger, Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Fachbereich Umweltingenieurwesen und Angewandte Informatik

16:00 Uhr

Digitaler Ackerbau kann – und muss – erlernt werden! Der Beitrag der privaten Weiterbildung
Peer Leithold, Agricon GmbH
René Borresch, Akademie Burg Warberg

16:20 Uhr

Diskussion und Schlusswort

Volker Hahn, Netzwerk Ackerbau Niedersachsen e.  V.

anschl.

Gedankenaustausch und Imbiss